Im Nachtzug nach Italien: Reise in den Süden

Nachtzug Italien

Von der Schweiz mit dem Zug nach Italien

Sie möchten gerne mit dem Zug ins sonnige Italien reisen? Sie finden keine passende Zugverbindung? Kein Problem, wir haben uns für Sie auf die Suche gemacht. Es ist nicht ganz so einfach von der Schweiz aus nach Italien zu reisen, aber es ist möglich. Die üblichen Nachtzüge verkehren leider nicht, aber dennoch können Sie mit dem Zug bequem nach Italien reisen. Von Basel aus ist es am Einfachsten zu starten. Einen Nachtzug oder eine direkte Zugverbindung ohne Umsteigen gibt es leider nicht, aber wer zum Beispiel unter Flugangst leidet, nimmt dies wohl billigend in Kauf. Auch wenn Sie zwischendurch den Zug wechseln müssen, ist die Anreise mit dem Zug nicht so anstrengend wie mit dem eigenen Pkw. Eine Reise nach Italien mit dem Pkw dauert nicht nur sehr lange, sondern Sie müssen auf dieser Strecke, besonders in den schulfreien Zeiten, mit Staus rechnen. Auch die Anreise mit einem Reisebus ist nicht unbedingt eine bessere Alternative, denn auch die Busse stehen im Stau und Sie haben nicht viel Bewegungsfreiheiten. Im Zug nehmen Sie in den bequemen Sitzen einfach Platz, und wenn Sie sich bewegen möchten, dann können Sie das in den Gängen zwischen den einzelnen Abteilen/Waggons. Die meisten Züge verfügen über ein Bordrestaurant. So können Sie grösssere sowie auch kleiner Mahlzeiten während der Fahrt einnehmen. Toiletten- sowie ausreichende Waschgelegenheiten sind ebenfalls vorhanden und schnell zu erreichen.

Von Basel aus mit dem Zug nach Italien reisen

Wie bereits erwähnt haben wir uns für Sie umgesehen und wir haben zum Beispiel folgende Zugverbindung von Basel nach Italien gefunden.

Bequemer NachtzugDie Reise beginnt in Basel SBB mit dem Intercity um 19:04 Uhr, dann geht es weiter nach Olten, Luzern, Arth-Goldau, Bellinzona, Lugano, Mendrisio und nach Chiasso. Sie kommen in Chiasso um 23:12 Uhr an und wechseln dann in die S-Bahn, die Abfahrt ist um 23:16 Uhr. Von Chiasso aus geht es dann weiter nach Como S., Giovanni, Albate-Camerlata, Cucciago, Cantu-Cemenate, Carimate, Cammago-Lentate, Seregno, Desio, Lissione-Muggio, Monza, Sesto S. Giovanni, Milano Greco, Pirelli und dann erreichen Sie um 00:21 Milano Centrale. Möchten Sie nach Rom, so steigen Sie das zweite Mal um, die Weiterfahrt erfolgt im EuroStar Italia um 06:08 Uhr. Vom Mailänder Hauptbahnho geht es dann weiter nach Reggio Emilia AV und dann nach Roma Termini. Die Ankunft in Rom ist um 09:10 Uhr. Die gesamte Zugreise dauert 14:06 Uhr und Sie müssen für nach Rom 2mal umsteigen. Natürlich ist die Wartezeit für den letzten Zug recht lang, aber leider werden derzeit keine anderen Anschlussverbindungen angeboten.

Tipps für die Zugfahrt nach Italien

Es gibt noch andere Zugverbindungen, bei diesen müssen Sie immer umsteigen. Damit das Umsteigen für Sie nicht so anstrengend wird, sollten Sie mit Koffern reisen, die sich leicht transportieren lassen. Empfehlenswert sind Koffer mit Rollen, so müssen Sie nicht schleppen, sondern nur ziehen. Mit der Aussicht auf wunderschöne Tage in Italien werden Sie mit Sicherheit die eventuellen Anstrengungen vom Umsteigen schnell vergessen. Besonders Familien kommen auf jeden Fall mit dem Zug entspannter in Italien an, denn in den Zügen können sich die Kinder viel besser bewegen und beschäftigen, wie zum Beispiel auf der Rücksitzbank vom Pkw.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bilder © depositphotos.com & © dbautozug.ch