Mit dem Autozug durch Europa reisen

autozug europa

Europa mit dem Autozug erkunden

Mit den Autoreisezügen können Sie ganz bequem, und ohne jeglichen Stress verschiedene Reiseziele in Europa erreichen. Gerade lange Anfahrtsstrecken sind für den Autofahrer sowie für die Insassen meistens sehr anstrengend und stressig. Der Autozug ist eine sehr gute Alternative, denn Sie müssen so nicht stundenlang im Auto sitzen, sondern Sie können sich in den modernen Liege- oder Schlafabteilen entspannen. Sie sind direkt bei der Ankunft mobil, da Ihr Fahrzeug mitbefördert wird. Themen wie Materialverschleiss, Staus, hohe Benzinkosten, Spritverbrauch, Unfallrisiken, unruhige Kinder usw. gehören bei der Fahrt mit dem Autozug der Vergangenheit an. Der Tacho Ihres Fahrzeuges hat am Zielort immer noch den gleichen Kilometerstand wie bei der Abfahrt. Das ganze Jahr über werden sehr attraktive Verbindungen angeboten, Sie können zum Beispiel innerhalb Deutschlands, Frankreich, Italien und Österreich mit dem Autozug reisen. Regionen wie die französische Mittelmeerküste, die Alpen die Provence können Sie mit den Zügen sicher und komfortabel erreichen. Die Zielterminals haben in der Regel eine sehr günstige Lage und somit ist die Weiterreise mit dem Fahrzeug ganz einfach. Sie können zum Beispiel von dem Zielterminal im südfranzösischen Narbonne ganz einfach Spanien oder Portugal erreichen.

Die Zielterminals in Europa

In Europa und Deutschland stehen Ihnen zum Beispiel folgende Terminals zur Verfügung:

Frankreich - Narbonne; Italien - Alessandria (Piemont), Bozen; Österreich - Innsbruck, Villach; Deutschland - Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hildesheim, Lörrach, München und Neu-Isenburg. Lörrach befindet sich direkt an der Schweizer Grenze.

Die Transport Voraussetzungen

Für die Beförderung von Fahrzeugen gibt es bestimmte Voraussetzungen, die Sie beachten sollten. Auf den Autozügen der Deutschen Bahn werden Pkws, Motorräder, Vans sowie Kleinbusse transportiert. Während der Zugreise dürfen Sie nicht in Ihrem Fahrzeug verbleiben. In Frankreich kann auch nur das Auto transportiert werden, was wiederum in Deutschland nicht angeboten wird.

Die maximale Höhe von Fahrzeugen beträgt in Deutschland und Österreich 2,05 Meter. In Italien (Bozen) beträgt die maximale Höhe 1,97 Meter, nach Alessandria/Piemont 1,83 Meter. In Frankreich beträgt die maximale Höhe 1,75 Meter. Die Höchstmasse müssen Sie unbedingt einhalten, die unterschiedlichen Höhen ergeben siech durch die unterschiedlichen Höhen der Tunneldurchfahrten.

Fahrzeuge die über ein Stoffdach verfügen, wie zum Beispiel Cabrios, dürfen bei Fahrten nach und in Frankreich eine Höhe von 1,58 Metern nicht überschreiten. Bei der Berechnung der Höhe müssen Sie auch eventuell vorhandene Dachreling sowie das Dachgepäck berücksichtigt werden.

Nicht nur im Bereich der Höhe gibt es Vorschriften, sondern auch im Bereich der Fahrzeugbreite. Die maximale Fahrzeugbreite beträgt 2,05 Meter inklusive der Seitenspiegel. Die Dachbreite von 1,55 Metern darf nicht überschritten werden, da einige Fahrten durch Tunnel gehen. Die Fahrzeuge dürfen eine maximale Länge von 5,30 Metern haben. Es können auch Anhänger mit einem Zugfahrzeug transportiert werden, das Gespann darf nicht länger wie 10,30 Meter sein. Eine Bodenfreiheit von mindestens von 10 Zentimetern ist erforderlich, inklusive Ölwanne, Tank, Auspuffrohre, da es sonst beim Befahren des Autozugs zum Aufsetzen kommen kann.

Autoreisezug der Deutschen Bahn

Die Sicherheit für die Fahrzeuge

Die Autos werden mithilfe von Radvorlegern während der Fahrt gesichert. Fahrzeuge, die tiefergelegt sind, werden durch Sandsäcke gesichert. Motorräder werden auf dem Haupt- oder Seitenständer abgestellt und durch Radvorlegern und Verzurrgurten werden diese zusätzlich gesichert.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com