DB Autoreisezug - den Pkw mit auf Reisen nehmen

Autoreisezug der Deutschen Bahn

Welche Fahrzeuge werden befördert?

Mit dem DB Autoreisezug reisen Sie nicht nur bequem und sicher, sondern auch Ihr Fahrzeug. Die Autoreisezüge nehmen folgende Fahrzeuge mit auf Reisen: Pkw, Pkw Anhänger, Vans, Kleinbusse, Motorräder, Trikes und Quads. Es werden auch Motorräder mit Seitenwagen und Anhänger befördert. Die Pkws werden auf beiden Ebenen vom DB Autoreisezug verlanden, es müssen nur die jeweiligen zulässigen Fahrzeugmasse berücksichtigt werden. Pkws mit Anhänger können nur auf der unteren Ladeebene befördert werden. Eine Fahrzeughöhe inkl. Dachaufbau von 1,96 Metern darf nicht überschritten werden. Wird die maximale Abmessung nicht überschritten, dürfen auch die Velos auf dem Heckgepäckträger während der Zugfahrt verbleiben. Vans werden ausschliesslich auf der oberen Ebene befördert. Fahrzeuge, wie zum Beispiel der Smart, die eine Länge von 2,65 Metern haben, werden auf der unteren Ebene transportiert und sie kosten soviel wie ein Motorrad. Cabrios, Trikes sowie Oldtimer werden, wenn es möglich ist, auf der unteren Ebene befördert. Bei Auslandsreisen werden Trikes immer unten befördert und sie dürfen eine Höhe von 1,56 Metern nicht überschreiten.

Diese Daten werden von Ihnen benötigt

Für die Buchung der Zugtickets für den DB-Autoreisezug benötigen Sie folgende Angaben: Kennzeichen, Gewicht und Fahrzeugtyp, möchten Sie einen Van oder Kleinbus mitnehmen, so wird auch die Breite, die Länge sowie die Höhe erfragt. Des Weiteren müssen Sie angeben, ob es sich um ein Cabrio handelt und wenn ja, welche Dachform das Cabrio hat. Angebrachte Dach- oder Heckgepäckträger müssen ebenfalls bei der Buchung angegeben werden. Es werden nur Fahrzeuge transportiert, die auch für den Strassenverkehr zugelassen sind und die vorgegebenen Abmessungen nicht überschreiten. Es werden auch nur Fahrzeuge transportiert, wenn die dazugehörigen Personen mit dem Zug mitreisen. Anhänger werden nur mitgenommen, wenn diese mit einem Zugfahrzeug verbunden sind.

Dank des Autoreisezugs sind Sie am Ferienziel mobil

Die Reise mit dem DB Autoreisezug hat viele Vorteile, denn durch die Mitnahme des eigenen Fahrzeugs sind Sie direkt am Reiseziel mobil, Sie müssen sich kein Taxi nehmen, kein teures Fahrzeug mieten und auch nicht auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen. Doch dies sind längst nicht alle Vorteile, die Ihnen die Fahrt mit dem Autoreiszug bietet, sondern auch diese Vorteile geniessen Sie: Sie kommen Stau- und stressfrei an Ihrem Reiseziel an, die Kinder können sich während der Zugfahrt frei bewegen, die Kinder können spielen und malen, das eigene Fahrzeug wird bezüglich Material geschont, das Fahrzeug erleidet keinen Wertverlust (Kilometeranzahl), Sie sparen Autobahngebühren, Benzin sowie Öl, es gibt kein Übergepäck und Sie müssen auch keine zusätzlichen Kosten für die Übernachtung einkalkulieren.

Zum Oldtimer-Treffen mit dem DB Autoreisezug

Gerade Besitzer von Young- und Oldtimer sorgen sich um Ihre Fahrzeuge. Im Autoreisezug von der Deutschen Bahn sind die wertvollen Fahrzeuge sicher untergebracht und so steht der Teilnahme an einem weiter entfernten Treffen nichts mehr im Weg. Die Young- oder Oldtimer werden während der Zugreise geschont und gesichert.

Mit dem Motorrad neue Strecken erkunden

Motorradfahrer lieben neue Strecken und ausgedehnte Touren, doch irgendwann sind die Strecken vor der eigenen Haustür- alle bekannt und es zieht die Fahrer in die Ferne. Mit dem DB Autoreisezug steht der Erkundung von neuen Strecken nichts mehr im Weg. Die kostspieligen Motorrad-Reifen werden während der Zugreise geschont und die Fahrer können sich im Schlaf- oder Liegewagen für die bevorstehenden Touren ausruhen.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz